La Imperial Feng

Feng Shui · Geokultur · LebensArt


Hinterlasse einen Kommentar

Sommer – Sonne – Feuerkraft

Wer sein Leben trist und langweilig empfindet oder sich für nichts begeistern kann, wo wenig anregende Gedanken den Alltag erhellen und Lachen, Erotik oder Lebensfreude fehlen – da kann nur das Element Feuer neue Impulse und Inspiration bringen.

Fortsetzung der fünfteiligen Reihe – Nichts ist so stark wie das, dessen Zeit gekommen ist.
Teil 3 – Das Element Feuer

Im Zeichen von Leidenschaft und Liebe

Feuer ist die wärmende dynamische Kraft, die Ausstrahlung und Leuchten ins Leben zaubert. Feuer wirkt anregend und lädt ein, aktiv zu werden. Es ist das Element, das die Dinge beleuchtet, damit wir klar sehen können, doch ähnlich der Sonne wird eher die Oberfläche erhellt und Prozesse werden nicht unbedingt in ganzer Tiefe durchdrungen.

Dabei braucht geistige Erkenntnis den Impuls des Feuers und weil es die Macht hat, Stoffe komplett zu wandeln (aus Holz wird Asche, aus Erz wird Schmuck) ist auch die Transformation eine wesentliche Eigenschaft dieses Elements.

Die Sonne kennzeichnet das Yang, Kerze und Glut repräsentieren das Yin dieses Elementes. Wer sich vorstellt, dass nichts der Sonne etwas anhaben kann und sie dabei nicht mal auf Nahrung (des fördernden Elementezyklus) angewiesen ist kann nachvollziehen, welche Urkraft Menschen, die im Zeichen des Yang Feuer geboren sind, in sich tragen.

Ganz anders dagegen können im Zeichen des Yin-Feuer Geborene die Welt erleben. Denn wie kein anderes Element kann dieses durch zuviel Erde oder Wasser komplett ausgelöscht werden – vielleicht ein Grund, warum Yin Feuer Menschen meist eine intensive Phase zum Thema Urvertrauen/Todesangst durchleben.

Kurz zusammengefaßt gilt für das Element Feuer

Jahreszeit –  Sommer
Tageszeit – Mittags
Richtung – Süden
Farbe – Rot
Form – Dreieckige und spitze Form
Organe – Herz, Zunge
Geschmack – bitter
Bewegung – Tanzen
Emotion – lachen, lieben
Ausdruck – sprechen
Assoziationen – Liebe, Anerkennung, Ruhm, intellektuelle Herausforderung,
Meditation, Vision, Transformation, Weisheit

Wer sein Feuer stärken, mehr Leidenschaft in eingeschlafene Beziehungen bringen oder intellektuelle Herausforderungen bestehen will sollte mit dem Feuerelement experimentieren. Im Schlafzimmer kann das ein oder andere rote Accessoire die Sinnlichkeit nähren und Leidenschaft neu entfachen, in Büro und Arbeitszimmer unterstützen rot blühende Pflanzen dabei, neue Ideen zu entwickeln und längst fällige Anerkennung zu bekommen, im Garten wird aus einem langweiligen Eckchen eine inspirierende Ideenschmiede.

Und wer sich ab und an allein fühlt mag ein Feuer anzünden, sich dran wärmen und dabei an die Worte Oswald Spenglers denken:

Mit dem Feuer fühlt der Mensch sich niemals allein.
Die Flamme kann Gesellschaft leisten –
darin steckt der Urzusammenhang zwischen Flamme und Seele.

 

 

 

 

 

Advertisements


5 Kommentare

2016: Im Jahr des Feuer Affen

Am 22. Dezember ist es soweit, mit der Wintersonnenwende, dem Dung Gee, treten wir ein in das Jahr des Affen. Diese liebenswerten, hochintelligenten, äußerst gewitzten Primaten sind die Regenten des Jahres 2016. Was dürfen wir von ihnen erwarten?

2016 Jahr des Affen

2016 – Jahr des Affen

Landläufig heißt es, Affen machen nicht nur gern Party, sie wollen auch immer deren Mittelpunkt sein. „Mach hier nicht den Affen,“ hat vielleicht der eine oder die andere schon gedacht oder sogar mal zu hören bekommen. Affen gelten als aktiv ja sogar ruhelos; ihr gerissenes, manchmal freches Auftreten lässt uns staunen, und oft werden sie wegen ihrer Tapferkeit und auch Erotik gerühmt. (Wer schon mal jemand kannte, der oder die einen Affen in den Vier Säulen der Chinesischen Astrologie beheimatete, wird mir das sicher bestätigen).

Menschen, die im Zeichen des Affen geboren* sind, gelten als vielseitig und erfinderisch. Doch ihre innere Unruhe, die Sprunghaftigkeit und eine gewisse Nachlässigkeit beim Aufgaben erledigen, haben ihnen das Etikett “ Oberflächlich“ eingebracht. Dabei sind Affen nur auf der Suche nach dem wirklich Wichtigen, mit allem anderen halten sie sich einfach nicht gern auf. In der chinesischen Mythologie symbolisieren Affen die Schlauheit des Geistes, der ungehindert von den Sorgen des Körpers oder der Seele agiert.

Kraftvoll und geschickt, mit einer scheinbar endlosen Energie gesegnet und manchesmal auch aggressiv, finden Affen meist einen noch einfacheren oder ungewöhnlicheren Weg als andere. Ihnen zur Seite ein brillianter Verstand und die Bereitschaft, etwas zu riskieren, um ein Ziel zu erreichen. Fern vom Mainstream finden Affen häufig ungewöhnliche Lösungen und haben konstruktive Einfälle, was des öfteren zu ebenso außergewöhnlichen Lebenswegen führt.

Wo viel Licht ist …

… da ist auch Schatten, sagt der Volksmund. Also hat auch der Affen-Charakter seine dunklen Seiten. Die Kombination aus : nervös, hyperaktiv und wenig geduldig führt oft zu vorschnellem Handeln, und zwar ganz ohne Nachdenken. Wer erinnert sich nicht an die Geschichte, wie man einen Affen fängt? Stell ein Glas mit Zucker hin, dessen Öffnung kleiner ist als die geballte Faust des Schleckermäulchens. Hat der Affe die Zuckerlis erstmal in der Hand wird er sie nicht mehr loslassen und so ist er leicht zu fangen. Dieses unüberlegte Tun bringt Affen oft um den eigentlichen Erfolg und manches Mal in große Gefahr.

Jahr des Affen 2016

Gute Idee: Ab und zu Pause machen und einen Plausch halten …

In der Chinesischen Astrologie

gehört der Affe zum Element Yang Metall. Gepaart mit dem Element Yang Feuer im Stamm verspricht es, ein äußerst aktives, bewegtes Jahr zu werden.

  • Gut beraten, wer sich Pausen und Auszeiten gönnt, und sich nicht von der allgemeinen Hektik anstecken lässt. Das Tempo hat in den letzten Jahren eh schon enorm angezogen, im nächsten Jahr dürfte der Affe noch eins drauf setzen. Darum: „Wenn ich esse, esse ich, wenn ich gehe, gehe ich. …“
  • Viel versprochen, wenig gehalten … auch hier kann eine Verlockung liegen. Angebote und Vielsprechendes darum genau prüfen, und sich nicht zu vorschnellen (unbedachten) Entscheidungen hinreißen lassen.
  • Der Affe liebt Geselligkeit, darum ist es ein gutes Jahr, Netzwerke zu pflegen und Verbindungen zu knüpfen. Wer in diesem Jahr auf Gemeinschaft statt auf Alleingang setzt, hat bereits gewonnen.
  • Flexibel bleiben. Wie gesagt, das Motto: „Das haben wir schon immer so gemacht … “ stößt beim Affen auf taube Ohren. Wer auch mal was riskiert, neue Wege geht (und sei es nur zur Bushaltestelle), und ab und an das Gegenteil vom Üblichen erwägt, fährt im nächsten Jahr sicher zur Höchstform auf.
  • Feuer und Metall, die beiden Elemente stehen in einem Spannungsverhältnis. Gleichzeitig wird Metall durch Feuer veredelt und kommt durch große Hitze erst zu wahrer Größe. Besser als streiten um Recht zu haben ist es darum, den Weg der Wandlung zu gehen und sich ab und zu dem Feuer ganz hinzugeben. Es mag manchmal weh tun, doch es lohnt sich.

Wer mehr über die Zeichen im eigenen Chinesischen Horoskop erfahren möchte und vor allem, welche Auswirkungen das Jahr des Affen auf den persönlichen Lebensweg nimmt, darf mich gern zu Rate ziehen. Chinesische Astrologie gehört zu meiner Königsdisziplin und eine Beratung kann auch per Telefon erfolgen. Wer ein sehr persönliches Geschenk wählen möchte, ist damit gut beraten.

„ Die Astrologie Beratung war nicht nur ein sehr schönes Erlebnis an sich, sie ist nach wie vor eine Quelle der Klarheit und Inspiration für die unterschiedlichsten Lebenssituationen. Auch als ein persönliches Geburtstagsgeschenk kam sie bestens an, und wir zehren nun gemeinsam davon.“ Constanze Müller, Berlin

Das Feuer nutzen und entspannen

Das Feuer zum Entspannen nutzen. Alles ist erlaubt !

 *Geburtsjahre des Affen 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016, 2028. Und wer den Affen nicht im Jahr hat, kann ihn durchaus in der Monats-, Tages- oder Stundensäule beheimaten. Alles klar?!