Susanne Berkenkopf

„Ein Zuhause ist mehr, als vier Wände und ein Dach über dem Kopf." Dies ist ein Blog über Räume, über innere und äußere Räume. Denn ich bin überzeugt, dass jeder Raum in dem wir uns regelmäßig aufhalten, Einfluss auf unser Leben nimmt. Also gebe ich hier Anregungen, wie Wohnräume und Arbeitsplätze energetisch und ästhetisch optimiert werden können. Ich schreibe für Menschen, die in einer wohltuenden Umgebung leben wollen, die innere und äußere Freiräume schätzen, und an ihr Potenzial glauben. Ich schreibe für Menschen, die wie ich, jetzt und auf dieser Erde zum Wohle des Ganzen wirken wollen. Im „echten Leben" biete ich Wohncoaching, Grundrissanalyse und Lebensstilberatung. Meine Werkzeuge sind Imperial Feng Shui, Geomantie, chinesische Astrologie und systemische Beratung. Mehr unter www.feng-shui-und-beratung.de


3 Kommentare

Der Eingang. Herzlich willkommen?

Eingänge sind so unterschiedlich wie die Menschen, die in den Häusern leben. Im Feng Shui wird dem Eingang eine besondere Bedeutung zugeschrieben, denn er ist die Verbindung zwischen Außenwelt und Privatsphäre. Im Eingang zeigt sich, wie man der Welt begegnet. Zudem beeinflusst der Eingang Stimmung und Gedanken – egal, ob wir ankommen oder in die Welt hinaus gehen.

Hauseingang

Alle Aufmerksamkeit auf den Eingang gerichtet …                                                                                         Foto © Fotolia

Durch die Eingangstür gelangt Lebensenergie, Qi, ins Haus und versorgt alle Räume mit der vitalen Lebenskraft. Ein offener, freundlich gestalteter Eingang lädt gute Gelegenheiten, förderliche Erfahrungen und hilfreiche Menschen ein.

Wer in einem Haus lebt entscheidet selbst, wie der Eingang wirkt. Immer gut ist, wenn Sie von der Straße aus leicht zu finden sind. Liegt der Eingang seitlich, können Sie mit Licht oder auffallenden Pflanzen den Weg ins Haus markieren. Wählen Sie eine ansprechende Farbe für die Haustür, die leicht und vollständig zu öffnen sein sollte. Eine klemmende Tür, die vielleicht nicht mal ganz zu öffnen ist, gibt Hinweise, dass auch in Ihrem Leben etwas klemmt oder es Hindernisse gibt, die erst einmal überwunden werden wollen. Ein geschwungener Weg zum Eingang kann dafür sorgen, dass die Energie nicht zu schnell oder schneidend ins Haus gelangt. Wer mag, rahmt den Eingang mit Blumen oder Türwächtern und weist guten Gelegenheiten freundlich den Weg.

Auch in einem Mehrparteienhaus lohnt es sich, Einfluss auf den Zustand des gemeinsamen Eingangs und des Treppenhauses zu nehmen, denn beides hat Auswirkungen auf Ihr Wohlbefinden und das Miteinander im Haus. Ihrer Eingangstür können Sie ohne großen Aufwand eine persönliche Note geben: Mit einem Türkranz aktivieren Sie Schutz, mit einer ansprechenden Fussmatte weisen Sie der Lebenskraft Qi den Weg in Ihre Räume, und ein gut lesbares Namensschild zeigt, dass Sie den Wohn-Raum in Besitz genommen haben. Schuhe gehören nicht vor die Wohnungstür und niemand, nicht mal Sie selbst, möchten beim Ankommen als Erstes das Innenleben getragener Schuhe sehen. Und auf dem Flur abgestellte Möbel sind ein Zeichen, dass die Wohnung zu klein und es darum Zeit für einen Umzug ist, oder dass dringend aufgeräumt und ausgemistet werden sollte.

Im Business hat der Eingang großen Einfluss darauf, wie die Geschäfte laufen. Hier braucht es vor allem einen freundlichen Empfang, damit Kund-inn-en und Mitarbeiter-innen sich schon beim Hereinkommen wohl fühlen. Zeigen Sie darum schon im Eingangsbereich, dass man Ihnen vertrauen kann und bei Ihnen gut aufgehoben ist.

Mein Tipp: Gestalten Sie Ihren Eingangsbereich am Besten so, dass Sie sich selbst das Gefühl geben HERZLICH WILLKOMMEN zu sein. Ihre Gäste und Kunden werden das mögen und sicher findet dann auch die ein oder andere gute Gelegenheit den Weg, ersehnte Geschenke ins Haus zu bringen.