Susanne Berkenkopf

„Ein Zuhause ist mehr, als vier Wände und ein Dach über dem Kopf." Dies ist ein Blog über Räume, über innere und äußere Räume. Denn ich bin überzeugt, dass jeder Raum in dem wir uns regelmäßig aufhalten, Einfluss auf unser Leben nimmt. Also gebe ich hier Anregungen, wie Wohnräume und Arbeitsplätze energetisch und ästhetisch optimiert werden können. Ich schreibe für Menschen, die in einer wohltuenden Umgebung leben wollen, die innere und äußere Freiräume schätzen, und an ihr Potenzial glauben. Ich schreibe für Menschen, die wie ich, jetzt und auf dieser Erde zum Wohle des Ganzen wirken wollen. Im „echten Leben" biete ich Wohncoaching, Grundrissanalyse und Lebensstilberatung. Meine Werkzeuge sind Imperial Feng Shui, Geomantie, chinesische Astrologie und systemische Beratung. Mehr unter www.feng-shui-und-beratung.de


3 Kommentare

Feng Shui und Home Staging – Sein und Schein

Kürzlich auf einer Netzwerk Veranstaltung. Eine Home Stagerin stellt sich mit den Worten vor:

Verkaufen Sie, dank Home Staging, Ihre Immobilie für einen höheren Preis.

Home Staging basiert auf der „Inszenierung“ eines Wohnraums, um beim Verkauf einen höheren Preis zu erzielen. Sinnliche Reize werden genutzt, um Menschen über die Kanäle des Unbewußten vom Wert einer Immobile zu überzeugen: Kaffeeduft soll Gemütlichkeit suggerieren, warmes Licht einen Wohlfühleffekt erzeugen. Möbel, die in Lagerräumen auf Ihren Einsatz warten, werden herbei geschafft, um für kurze Zeit optisch gut „dazustehen“. Spricht ja nichts dagegen, Wohnräume „aufzuhübschen“ und Vorher-Nachher Fotos lösen einen klaren Aha-Effekt aus.

Doch für nachhaltiges Wohlbefinden bleibt Homestaging auf der Käuferseite wirkungslos.

Später sind meine Kunden oft die Käufer-innen, die sich auf das Spiel „mehr Schein als Sein“ eingelassen und vertraut haben. Und dann? Geld weg, Immobilie am Hals – so könnte die sachliche Diagnose lauten.

Kann Feng Shui da was richten?

Feng Shui basiert auf der Erkenntnis, dass Mensch und Haus eine Gemeinschaft bilden. Die bei der Partnerwahl gern gestellte Frage: „Ja passen wir denn überhaupt zusammen?“, sollte für einen Immbobilienkauf allemal gelten. Manches Haus wirkt vielversprechend, doch nicht immer kann es sein Versprechen halten. Manchmal passsen Mensch und Haus einfach nicht zusammen, weil die Lebenspläne vom Ort nicht unterstützt werden.

Eine Feng Shui Analyse kann die Lebenskraft eines Hauses ermessen und das Potenzial, das es in sich trägt. Hat ein Ort kein Qi, keine Lebenskraft, nützt das schönste Außen nichts. Dies vor dem Kauf zu erkennen ist Gold wert. Denn je älter man wird, desto sorgsamer sollte ein Mensch mit seiner Lebenskraft haushalten und die Batterien (zuhause im Schlaf) aufladen können, um lange tatkräftig und wirkungsvoll zu bleiben. Schwächt das Haus, kann der Mensch das niemals auffangen, dazu ist eine Immobilie einfach zu stark.

Eine Feng Shui Beraterin arbeitet mit Ort und Mensch. Ist am Ort die Energie blockiert kann ein fachkundig ausgeführtes Space Clearing, die „alten Geister“ die noch in den Wänden sitzen, vertreiben um Platz für den guten Geist des Hauses, den Genius Loci, zu machen. Auch Häuser brauchen Starthilfe, um in ihr Potenzial gebracht zu werden.

Im Grunde simpel, orientiert sich Feng Shui an der Energie eines Ortes, bringt Balance ins Ungleichgewicht, stellt eine „natürliche Ordnung“ wieder her, trägt dazu bei, dass „das gute Leben“ wieder in Fluss kommt, lenkt unterstützende Kräfte ins Haus. Alles, um die Lebenskraft von Haus und Menschen zu erhöhen. Wenn Haus und Mensch gemeinsam gedeihen ist dies ein wundervoller Prozess, der den Menschen befähigt, sich den Gegebenheiten des Lebens vorbehaltlos(er) zu stellen, geschmeidig(er) mit ihnen umzugehen und an ihnen zu wachsen.

Ein Haus das erblüht wirkt langfristig und nachhaltig auf Ausstrahlung, Gesundheit und gutes Gelingen – und diese „Nebenwirkungen“ sind eindeutig erwünscht.

In diesem Sinne – lassen Sie mich wissen, wenn ich nachhaltig etwas für Sie tun kann.

Mein Rat: Vor dem Immobilienkauf  sachkundige (Feng Shui) Beratung einholen. Damit Sie wissen, woran Sie sind und ob Ihr künftiges Haus Ihre Lebensträume unterstützt.
Und wenn Sie schon gekauft haben und „es“ nicht so läuft wie Sie sich wünschen – auch dann kann eine Beratung vieles auffangen und zum Guten wenden. Versprochen!


10 Kommentare

Keine Heilung ohne Ursachenforschung

Ich habe mir in die Hand gesägt und landete in der Notaufnahme. Dabei habe ich am eigenen Leib erfahren dass man „Probleme niemals mit derselben Denkweise lösen (kann), durch die sie entstanden sind.“ *

die Blume des Lebens - wir sind alle Teil der Matrix

Die Blume des Lebens – wir alle sind Teil der Matrix.              Foto © sciencefreak

In der Notaufnahme hatten wir alle eines gemeinsam: eine Millisekunde reichte, um uns aus einer Situation zu reißen, um alles, was geplant war, zumindest für diese Zeit zum Stillstand zu bringen. Der Körper stand im Vordergrund und die Gesichter spiegelten die jeweilige Verfassung der Menschen: Von Angst bis Entsetzen, von Schmerz bis Hingabe war alles zu sehen.

Nun bin ich schon viele Jahre in meinem Beruf, habe vieles erlebt und treffe auf unterschiedlichste Menschen und Situationen. Dabei gibt es immer wieder diesen ersten Moment der Begegnung, in dem ist alles offen und „das Leben“ führt die Regie. So änderte sich auch im Laufe der Zeit mein Elevator Pitch stetig: War ich Anfangs von der naturwissenschaftlichen Nähe des Feng Shui zur Quantenphysik begeistert, stehe ich heute im wahrsten Sinne des Wortes „auf dem Boden“ und vertraue mehr und mehr auf die Weisheit des Körpers.

Wer die Ursache verkennt, bleibt beim Symptom hängen. 

In den alten chinesischen Feng Shui Schriften sind Himmel, Mensch und Erde immer Gegenstand der Betrachtung, und die Beziehung dieser Trinität gilt als Anzeiger für das, was ist und als einzig wirksamer Stellhebel, um Veränderungen einzuleiten. Mit himmlischem Segen das irdische Dasein des Menschen begünstigen und zum Wohle des Ganzen zu wirken, das ist die Mitte meiner Arbeit als Feng Shui Beraterin.

Feng Shui wurzelt in der philosophischen Richtung des Daoismus. Und kurz gesagt: Daoismus ist die Lehre der Veränderung. Deshalb gehen und gingen die Weisen hinaus in die Natur, um dort die Zyklen und Prozesse der Veränderung zu studieren. Zuführen, wegnehmen, still halten – was muss wann, wo getan werden, das wird gelehrt, doch die innere Stille zu nähren um, frei von eigenem Wollen, zu erkennen und zu tun – diese Fähigkeit kann jede/r Berater-in nur in sich selbst verfeinern.

Wie der Körper hat die Erde Meridiane, Energieleitbahnen, die, sind sie blockiert oder verstopft, Symptome verursachen. Im Prozess der Beratung stoßen wir meist auf die Ursachen, die einem Symptom oder dem Wunsch nach Veränderung zugrunde liegen. Selten sind sie auf den ersten Blick auszumachen. Und manchmal ist es tatsächlich so, dass Menschen etwas verändern wollen („es“ soll besser werden, leichter, gesünder, entspannter, reibungsfreier), ohne dass sich etwas verändert. Im Reich der Paradoxe ist das sicher möglich, doch ohne Veränderung geht es nie.

Sei achtsam, was Du Dir wünschst. Es könnte in Erfüllung gehen.

Das Interessanteste an einem Prozess ist, dass er selten linear geht. Von A nach B mag eine Linie, und die kürzeste Strecke sein. Doch wer weiß schon, ob B wirklich das Ziel ist? Und wer kennt nicht die Beschleunigung auf einer Geraden, die auch dazu führen kann, über das Ziel hinaus zu schießen. Auch ob die Reise vielleicht erst über C und D gehen muss, um in voller Kraft und Reife bei B anzukommen, erschließt sich dem menschlichen Verstand oft erst im Rückblick. Warum jemand noch nicht dort ist, wohin er oder sie sich wünscht hat einen Grund, und genau den gilt es herauszufinden.

8 Himmelsrichtungen, ausgestattet mit magischen Kräften. Wohin geht die Reise?

8 Himmelsrichtungen und magische Kräfte. Wohin geht die Reise?                          Foto © bykst

Dabei bestimmen wir Menschen nicht, über welche Stationen die Reise verläuft – das hat mein kleiner Unfall mir wieder einmal gezeigt. Und das Ergebnis einer Beratung kann sein, dass Menschen ankommen, wovon sie nicht mal zu träumen wagten. Oder, dass Sie ankommen, doch dass andere Stationen zuerst dran sind, um die Früchte des Ersehnten überhaupt genießen zu können.

Mein Methodenkoffer ist reich gefüllt. Ich bin dankbar, das Feng Shui ausüben zu dürfen, das schon am chinesischen Kaiserhof praktiziert wurde; ich durfte meinen Erfahrungsschatz durch unser europäisches Erbe, die Geomantie und Geokultur bereichern, und nutze inzwischen auch das Wissen der systemischen Arbeit, um Hindernisse in Form von Verstrickungen sichtbar zu machen und aufzulösen. Auch Häuser können verstrickt sein in die Fäden, die Seelen während ihres irdischen Daseins webten, und manchmal ist das ein Grund, warum ein Haus nicht „frei“ ist für die neuen Bewohner.

Doch im Laufe der Zeit kam bei mir die Demut hinzu. Heute verbeuge ich mich vor den Prozessen des Lebens, vor seiner Weisheit und Güte. Feng Shui ist mehr als eine Methode, um die Spielregeln zu  kennen, um auch mit miesem Blatt ein gutes Spiel zu machen. Für mich ist Feng Shui mittlerweie zur LebensART geworden: Zuführen, wegnehmen, still halten – damit Prozesse in Gang setzen, Blockaden lösen, das Verständnis vertiefen. Mit Hilfe kosmischer Energie wird alles getan, zum Wohle des Ganzen beizutragen.

Doch es ist das „höhere Wissen“ das den Plan hat, wohin die Reise geht – und vor allem, wie lange sie dauert.

*erkannt von Albert Einstein

 

 


3 Kommentare

Das Haus als Spiegel der Seele

Jedes Haus prägt die Atmosphäre und ist dabei den Einflüssen seiner Umgebung ausgesetzt. Ein geschultes Auge erkennt, was in der Umgebung geschieht und wohin sich „die Dinge“ entwickeln. Darum ist es nicht egal, ob ein Baum gefällt wird, eine Kreuzung entsteht oder die Nachbarn beschließen, eine Garage auf die Grundstücksgrenze zu setzen.

Das Haus - zwischen Himmel und Erde

Das Haus – Zuflucht zwischen Himmel und Erde                             Foto © Green Renaissance

Ein Haus wirkt von außen nach innen auf das, was es in sich beherbergt und umschließt. Jedes Haus wirkt auf den Menschen, der in ihm lebt; es formt mit an Charakter und Geschick. Innen prägen Räume und Gestaltung die Atmosphäre, in der Menschen zueinander finden – oder auch nicht. Deshalb lassen sich manche Biographien nach einem Umzug komplett neu schreiben – neuer Beruf, neuer Partner, Kindersegen oder Kreuzfahrt … Im besten Fall läuft alles bestens!

Dabei gelten Räume im Feng Shui und in der Raumpsychologie als universelle Prinzipien, die zeigen, womit seine Bewohner-innen in Resonanz stehen, was wirkt und Einfluss nimmt. In einem Grundriss kann man lesen wie in einem offenen Buch – vorausgesetzt, man versteht die (Symbol-)Sprache.

Zum einen wirkt das Gesetz der Resonanz: Jeder Mensch nimmt seine Welt so wahr, wie er mit ihr in Resonanz steht, zu allem andern bekommt er weder Kontakt noch kann er Verständnis dafür entwickeln. (Resonanz = mit etwas in Resonanz gehen, sich auf einer Wellenlänge befinden, sich auf einer Schwingungsebene befinden und sich gegenseitig beeinflussen.) Das ist gemeint wenn es salopp heißt, man solle offen bleiben für neue Eindrücke. Wissenschaftlich bewiesen ist, dass man nicht erkennt, was man nicht kennt – darum erkannten die Ureinwohner damals die Schiffe nicht, auf den Columbus daher segelte. Es brauchte den Medizinmann, um für seine Dorfgemeinschaft „zu übersetzen“*.

Und so kann man (von wenigen Ausnahmen abgesehen) auch nicht sagen ein Haus sei per se „gut“ oder „schlecht“, denn das gewählte Haus paßt immer zu den anstehenden Lebens-Aufgaben. Natürlich gestaltet sich das Leben in manchen Häusern leichter als in anderen, doch vielleicht steht gerade „Herausforderung“ auf dem Lehrplan. Dann kommt es darauf an, die Erfahrung als solche zu verarbeiten und nicht daran zu zerbrechen. Wer weiß, was vor sich geht ist gewappnet und kann entsprechend agieren – und manchmal ist ein Umzug tatsächlich die beste Lösung.

Doch niemand kann Menschen vor Erfahrungen bewahren, die sie machen möchten. Auch keine Feng Shui Beraterin ;-). Wer wissen möchte wie sich heiß anfühlt, muss sich unter Umständen verbrennen, das gehört dann einfach dazu. Doch eine kompetente Begleitung in diesem Prozess kann der Erfahrung „die Spitze“ nehmen und helfen, sie einzuordnen im manchmal undurchschaubaren Komplex, das sich Leben nennt.

Auch die Gesetze der Analogie wirken, wodurch die Raum-Welt gleichzeitig als Spiegel fungiert. Mit welchem Gesicht schaut das Haus in die Welt, sind die „Augen“ offen oder schläfrig, ist der „Mund“ vorn oder seitlich (könnte sein dann wird die offene Aussprache gescheut oder getratscht). Ist der Grundriss vollständig oder fehlt etwas? Wo liegt der fehlende Bereich – d. h. wo fließt die Energie nicht „rund“? Und welchen Einfluss hat das auf die Menschen? Eine tiefe Lebenserfahrung spricht aus den Worten Winston Churchills: „Erst geben wir den Häusern die Form, dann formen sie uns.“ **

Dank unseres Bewusstseins können wir uns in diesem Spiegel, den das Haus uns hinhält, jederzeit selbst erkennen. Es hilft, die Realität zu erkennen, die wir mit der Kraft unseres Bewusstseins geschaffen haben. So führen Erlebnisse zu Einsichten und Erfahrungen zu Erkenntnissen. Probleme entstehen, wenn der Spiegelcharakter verkannt und etwas als objektiv und unabhängig von sich selbst gehalten wird.

Spiegel

Spieglein, Spieglein …                                                                                           Foto © Pixabay

Darum sind Lebensräume großartige Hilfsmittel für Selbsterkenntnis und können genutzt werden, um Veränderungen einzuleiten. Alles was im Feld des Raumes, diesem relativ geschützten „Außenraum“, geändert wird, wirkt initiierend oder auch beschleunigend auf (innere) Prozesse der Entwicklung, die im Grunde nur dazu da sind, sein ureigenes Potenzial zu erkennen und zu leben.

Und wer auf dem Weg ist und sich Unterstützung wünscht – ich bin da und wirke aus tiefer Überzeugung zum Wohle des Ganzen.

*Wer hierüber mehr erfahren möchte kann nachlesen im Vortrag von  Deepak Chopra – Quantenbewußtsein

**ganz frei von mir übersetzt


9 Kommentare

Spirituelle Missverständnisse

  • „Ich gehe jetzt zum Heilpraktiker – da kann ich meine bisherige Lebensweise ruhig fortsetzen, der wird mich schon gesund machen.“
  • „Ich hatte eine Feng Shui Beratung – nächste Woche sind all meine Probleme gelöst und ich werde bald reich sein.“
  • „Ich bin auf dem spirituellen Pfad sehr weit gegangen – meine Schattenthemen habe ich alle gelöst.“
  • „Bei uns ist die Heizung ausgefallen – das war sicher  XY, der hat bei seinem letzten Besuch schlechte Schwingungen hinterlassen.“
  • „Mit dem richtigen Lehrer / der richtigen Lehrerin werde ich sehr schnell erleuchtet sein.“
Mondschein

„Verwechsel nicht den Finger, der zum Mond zeigt, mit dem Mond.“

Alle Wege führen nach Rom. Gehen muss jeder selbst.
Bei obigen Aussagen wird leider der Finger, der zum Mond zeigt, mit dem Mond selbst verwechselt. Bildlich gesprochen: Ob Heilpraktiker, Feng Shui Beraterin oder spiritueller Lehrer – wir alle sind der Finger, der den Weg zum Mond zeigt, doch wir sind nicht der Mond. Erfahrungen dienen uns Menschen dazu, uns auf dem Weg, den wir gehen, reifen zu lassen. Zu erkennen, wer wir sind und welche Aufgabe wir in diesem Leben erfüllen wollen. So kann hinter jeder Irrung eine Lernaufgabe warten, die Chancen auf höhere Erkenntnis bietet. Die Umwelt ist ein Spiegel und wer hinein schaut kann erkennen, welch wertvollen Hinweise die Außenwelt auf innere Zustände gibt.

Reife kann bedeuten, in die Eigenmacht zu gehen, den schöpferisch-kreativen Anteil in sich zu erkennen und zu nähren. Reife kann heißen, sich von Ausreden zu verabschieden, sich dem notwendigen Handeln nicht länger zu verweigern oder nicht länger nach Außen zu projizieren. Solange wir Menschen sind, ist „letzte Wahrheit“ vermutlich gar nicht das Thema. Doch voran schreiten und Konzepte erproben, die Wachstum und Heilung fördern ist jedem Menschen möglich. Und wo viel Licht, ist auch viel Schatten, das sollte bedenken, wer den eigenen Schatten für überwunden glaubt.

Für meine Profession kann ich sagen: Eine Feng Shui Beratung löst meist nicht „zack-bumm“ alle Probleme – wobei der Begriff „Problem“ schon irreführend ist, denn ein Problem ( wie auch eine Krankheit ) ist oft nur ein Hinweis, dass etwas hakt oder blockiert, weil der Weg oder die Einstellung nicht stimmt.

Eine Feng Shui Beratung hilft, die Lebenssituation klar zu erkennen.
Der gewählte Raum sagt viel ( sehr viel ! ) über den Menschen, der sich ihm anvertraut. Er zeigt, welche Blockaden und Hindernisse gemeistert werden wollen, und vor allem, wo Chancen für Potenzial und Qualität liegen. Lebensglück findet sich meist bei den Menschen, die ihrer Bestimmung folgen. Wer seine Bestimmung kennt und ihr folgt, kann sich entfalten und findet Hinweise, Wege und Türen, wo vorher nur Brachland und Öde zu sein schienen.

Feng Shui kann die „Raumsprache“ übersetzen und entschlüsseln.
Darin ist immer eine Chance zur Selbsterkenntnis enthalten. Wer den Empfehlungen der Beraterin folgt kann Prozesse in Gang setzen, der manchen Umweg, Kraftverlust oder Beulen erspart. Doch die Entscheidung, wohin das Lebensschiff gesteuert wird, die trifft jeder Mensch für sich selbst. Weise, wer das erkennt.

Und der angenehme „Nebenbei-Effekt“: Durch Anordnung des Mobiliars, durch Farben, Formen und Symbole die für Mensch und Raum förderlich sind, werden feinstoffliche Energien in Gang gebracht, die den Räumen dabei helfen, ihre höchste Schwingung zu erreichen. Davon wiederum profitiert der Mensch.

Wohin habe ich mein Schiff gesteurt? An welchem Ankerplatz liege ich zur Zeit?
Wer wissen möchte, was die Räume Zuhause oder am Arbeitsplatz zu sagen haben, spreche mich gerne an. Ich bin als „Übersetzerin“ der Raumsprache ganz in meinem Element und als Beraterin gern an Ihrer Seite. Auch wenn Sie vor der Entscheidung stehen, neue Räume zu mieten oder zu kaufen und nicht ganz sicher sind, ob die Räume sich für Ihre Zwecke eignen, unterstütze ich Sie gern mit meinem Know-How.

Das ist die Kunst und das Geheimnis und jedes Problem kennt seine Lösung.

 

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Impressionen nach einer Business Beratung

Lustlos im Büro? „Endlich Freitag“ Stimmung? Das muss nicht sein! Gerade habe ich Fotos bekommen, die Büro und Empfang zeigen, nachdem meine Feng Shui Empfehlungen in Form, Farbe und Deko umgesetzt wurden.

Business Feng Shui 1

Business Feng Shui 2

Business Feng Shui 3

Von ausgewählten Materialien, Farbe und Form profitieren Mensch und Raum. Es ist die leichte Art, Wohlbefinden, Motivation und Betriebsklima zu verbessern. Gerade im Business ist die Gestaltung mit Feng Shui DER unsichtbare Verbündete für Chef-in und Mitararbeiter-innen.

Wünschen auch Sie mehr Pfiff und edlen Chic für Ihre Büroräume? Dann rufen Sie mich gleich an – Telefon 0421 699 17 54 oder schreiben Sie mir


5 Kommentare

Tue Gutes … Feedback nach der Feng Shui Beratung

Tue Gutes … und rede darüber!
Vielen Dank für dieses neueste, so herzerfreuende Feedback nach Paderborn!

Feng Shui Farben Renovierung

Die richtige Farbe verwandelt jedes Zuhause in ein Daheim.

„ … Der Eindruck ist auch 6 Wochen nach der Renovierung immer noch derselbe: Grandios, mir fällt kein anderes Wort dazu ein. Es ist tatsächlich eine ganz andere Wohnung. Das hätte ich mir voher nicht vorstellen können. Was Sie mir gesagt haben, als Sie meine Wohnung in Augenschein genommen haben, war zwar nachvollziehbar. Das kopf-mäßig nachzuvollziehen und es tatsächlich zu erleben / zu spüren, ist aber eine ganz andere Welt. Das läßt sich schwer verbal beschreiben. Es geht um Raum, der größer und höher wirkt als vorher, um Energie, die spürbar wird, um Wände, die lebendig und “bekleidet” wirken. Selbst in den letzten Wochen, in denen es mir nicht gutging und mir die Anstrengung der letzten Monate in den Knochen saß, schaute ich um mich herum und dachte: Wow – und das war es wert!“  E. Fromme


Hinterlasse einen Kommentar

Vom Wachsen und Gedeihen – was das Umfeld bewirken kann

„Befürworter architektonischer Schönheit … rechtfertigen sich letztlich mit einem Hinweis auf dasselbe Phänomen: die Unfähigkeit des Menschen, ganz unabhängig von dem Ort zu gedeihen, an dem er sich aufhält.“ *

Dicke Bohne

Viel Sonne, viel Wind – der Pflanze bekommt’s nicht.

Ob Gedeihen nur an architektonischer Schönheit liegt oder ob noch andere Bedingungen erfüllt sein müssen (wovon ich berufswegen schlicht überzeugt bin) – jedenfalls mache ich gerade ein Standortexperiment mit meinen Lieblingen, den Ackerbohnen.

Diese Pflanze liebe ich schon seit meiner Kindheit. Mit ihren viereckigen (!) Stengeln, ihrer üppigen Wuchsfreude, ihren malerisch-schwarz-weißen Blüten und den sich gen Himmel reckenden Hülsen, die erstmal keck der Schwerkraft trotzen, ist sie für mich schon immer Sinnbild gewesen für wilde Eigenart, ungebändigte Kraft und liebevolle Fürsorge. Denn die außen etwas hartschalige Hülse ist innendrin ganz samtig und weich, so dass die in ihr liegenden Bohnen wie von Watte umhüllt sind.

Im Moment beobachte ich ihr Gedeihen an drei unterschiedlichen Standorten: auf einer Draußen-Fensterbank mit Südsonne, wo in der letzten Zeit ein starker Wind wehte, auf einem windgeschützten Balkon im Nordosten, und auf kräftigem Erdboden im Freien, worauf den ganzen Tag die Sonne scheint. Und wen wundert’s, alle wachsen unterschiedlich – die auf der windigen Fensterbank haben schon die größten Früchte, obwohl die Pflanzen nur so an die 30 Zentimenter hoch gewachsen sind und ihre Blätter schon arg mitgenommen aussehen.

Die Balkonpflanzen haben zwar die wenigste Sonne, doch mit ihren mittlerweile fast 100 Zentimeter sehen sie aus wie edle Grazien. Sie haben viele Blüten und sind von morgens bis abends von brummenden Hummeln umschwärmt. Doch bislang haben sie noch kaum Früchte angesetzt. Sie können das, was in ihnen steckt einfach nicht entfalten.

Und die Pflanzen, die „artgerecht“ im Freien wachsen? Sie sind kräftig, üppig und gesund.

Ackerbohne

Guter Standort – gesunde Pflanze.

Da ich gern „quer“ denke liegt es nicht weit, diese Beobachtung auf den Menschen und sein Umfeld zu übertragen.Wo lebt es sich am Schönsten? Ich stelle es mir so vor, nicht unbedingt in der Reihenfolge doch das kann ja jeder halten, wie es beliebt:

  • nach Hause kommen und sich wohl fühlen
    ins Bett gehen, gut schlafen und ausgeruht aufwachen
    erfrischt von einem Nickerchen wieder an die Arbeit gehen
    die eigene Arbeit lieben, egal, ob es Montag oder Freitag ist
    gern Gäste haben
    sich auch mit Fremden angeregt unterhalten
    aus dem Gleichgewicht geraten und zügig die Balance wieder finden
    nach einer Krankheit zeitig gesunden
    sich selbst und anderen eine angenehme, anregende Gesellschaft sein
    die Nerven behalten auch wenn’s mal stressig ist
    den Kindern gern etwas vorlesen und auch endlose Warum?-Fragen erfinderisch und phantasievoll beantworten
    sich für die Mitgeschöpfe aus dem Mensch-, Tier- und Pflanzenreich einsetzen
    jeden Tag einmal seine Komfortzone verlassen
    von der besten Freundin überraschend zu Erdbeertorte mit Sahne eingeladen werden
    sich ganz und gar lebendig fühlen und dieses Leben gern leben … wirklich? Ja, wirklich!

Und wie geht es Ihnen an Ihrem Wohnort? Welche Wachstumskräfte werden in Ihnen angeregt und inspiriert?

* aus: Glück und Architektur von Alain de Botton


Hinterlasse einen Kommentar

Feng Shui und die Farbe der Fassade

„Was ist die richtige Farbe für unser Haus, in dem sich alle wohl fühlen sollen“, wurde ich letztens gefragt. „Gibt es überhaupt eine optimale Farbe, wenn drei Himmelsrichtungen gestrichen werden sollen?“

Feng Shui und die Farbe der Fassade

                    Schöne Farben lassen Häuser leuchten und Menschen strahlen

Die einfache Antwort lautet: „Ja, die gibt es.“

Bei der Farbwahl ist nämlich nicht allein die Himmelsrichtung ausschlaggebend, sondern auch, was die Farbe bewirken soll. Dazu braucht es eine Bestandsaufnahme:

  • Zu welchem Element gehört die umgebende Landschaft und wie fügt das Haus sich ein?
  • Soll die Farbe zwischen Landschaft und Haus vermitteln?
  • Soll Reibungsenergie erzeugt werden, die mehr Energie ins Haus lenkt?
  • Zu welchem Element gehört das Haus durch seine Form?

Sind diese Fragen beantwortet ist es leicht, die ideale Farbe zu finden.

Hier will ich es mal einfach halten: Schauen wir uns obiges Foto an sehen wir die Elemente Feuer (rot), Holz (grün) und Erde (gelb). Vom Elementekreislauf füttert Holz das Feuer und clasht die Erde, erzeugt also Reibungsenergie. Das Haus in der Mitte hat also gut zu tun. Wieviel Kraft bleibt, um die eigenen Bewohner zu versorgen? Denn die Energie geht nach außen, sowohl in das rote Haus, das genährt wird, als auch in das gelbe Haus, das geclasht wird.

Gleichzeitig tragen alle Häuser, durch die geschwungenen Fassadenverläufe im Dach, das Element Wasser in sich. Wasser clasht Feuer (Farbe rot), Wasser nährt Holz (Farbe grün), Wasser wird von der Erde (Farbe gelb) geclasht.

Das bedeutet, das rote Haus hat einen Clash-In (Wasser clasht Feuer), der Clash bleibt im Haus, die Bewohner, sofern gesund und munter, können profitieren. Gleichzeitig symbolisieren die hochformatigen Fenster das Element Holz, welches als Vermittler dient: Wasser, Holz, Feuer, dazu die Holzenergie des Nachbarn – dieses Haus scheint gut versorgt und kann seine Bewohner wohl gut nähren.

Das grüne Haus kann auch von der Wasserform profitieren (Wasser nährt Holz), dennoch verausgabt es sich ganz gewaltig:
Nach links gibt es ab, um das Feuer zu nähren. Nach rechts wird ein Clash-Out produziert, denn das Holz (Farbe grün der Fassade) clasht das Element Erde des gelben Hauses, somit produziert das grüne Haus Reibungsenergie, die in das gelbe Haus fließt.
In sich selbst bilden seine querformatigen Fenster das Element Erde und erzeugen damit einen  Clash-In (Holz clasht Erde). Von dieser Energie kann es selbst profitieren.
Alles in allem hat das grüne Haus also viel zu tun, Hilfe bekommt es zwar durch die Begrünung, dennoch scheint es müde und blinzelt mir mit nur halb geöffneten Augen zu.

Feng Shui Fassade Element

Wie Farbe ein Haus schwächen kann zeigt sich hier.

Neben dem gelben steht ein blaues Haus, das durch die Farbe zum Wasserelement tendiert, von der Form zum Feuer gehört. Die quadratischen Fenster zeigen das Element Erde. Wie sich auf den ersten Blick zeigt bekommt diesem Haus der Energiemix schlecht: Die Fassade ist wenig einladend, es gibt Risse und stellenweise blättert die Farbe ab. Neben dem Eingang stehen die Mülltonnen, ein alles in allem, und im Vergleich zu den anderen Häusern, wenig einladender Empfang. Diesem Haus – und seinen Bewohnern – würde ein sanftes Grün oder sogar ein Rosaton sicherlich gut tun.

Möchten Sie auch eine neue Farbe für Ihr Haus wählen und brauchen einen Rat? Dann sprechen Sie mich gerne an.

 


Hinterlasse einen Kommentar

Vorher – Nachher … Feng Shui im Business

Heute zeige ich die Wirkung (m)einer Feng Shui Beratung für ein Business und lasse die Fotos für sich sprechen. Viele Worte braucht es auch gar nicht, oder? *

Feng Shui in der Werbebranche - Vorher

Vorher

 

 

 

 

 

 

Feng Shui in der Werebebranche - Nachher

Nachher

Feng Shui in der Werbebranche - Vorher

Vorher

 

 

 

 

 

 

Feng Shui in der Werbebranche - Nachher

Nachher

Feng Shui in der Werbebranche - Vorher

Vorher

Feng Shui in der Werbebranche - Nachher

Nachher

Wie gefällt es Ihnen? Darf sich an Ihrem Arbeitsplatz auch etwas zum Positiven verändern? Dann sprechen Sie mich gern an: egal, ob Sie gesünderes Betriebsklima, höhrere Mitarbeiterloyalität, Bilanzplus und Umsatzsteigerung oder einen Motivationskick favorisieren. Oder auch alles zusammen!

 

* P.S. Das Besondere ist natürlich nicht nur die veränderte Atmosphäre die den Raum nun so angenehm macht und wohltuend auf alle Mitarbeiter wirkt. Das Geheimnis des Feng Shui basiert einer genauen Kenntnis der Naturgesetze. Diese helfen, die besonderen Kräfte eines jeden Ortes zuerst zu erkennen um sie dann in die Gestaltung mit einzubeziehen. Erst dadurch wirkt Feng Shui wie Akupunktur im Raum, Blockaden werden beseitigt und die Lebenskräfte neu belebt. Langfristig und nachhaltig wirkt ein energetisch optimierter Raum positiv auf Ausstrahlung, Gesundheit und gutes Gelingen. Und das kommt allen zugute.

Im Unterschied dazu wird mittels Homestaging  ein Raum bloß „inszeniert“, um beim Verkauf einen höheren Preis zu erzielen. Sinnliche Reize werden genutzt, um Menschen über die Kanäle des Unbewußten vom Wert einer Immobile zu überzeugen – Kaffeeduft soll Gemütlichkeit suggerieren, warmes Licht einen Wohlfühleffekt erzeugen, schöne Möbel sollen das Potenzial der Räume hervorheben. Sicher eine gute Idee und die vielen Vorher-Nachher Fotos lösen einen klaren Aha-Effekt aus. Doch für nachhaltiges Wohlbefinden bleibt Homestaging vermutlich wirkungslos. Da kommt dann die Feng Shui Beratung ins Spiel 🙂

 


Hinterlasse einen Kommentar

Feng Shui macht Gelegenheiten

Wie wohl es tut, sich in behaglichen Räumen aufzuhalten, hat sicher jeder schon erlebt. Der Körper entspannt sich, hochgezogene Schultern sinken, Augen lächeln, die eigene Gesellschaft wird als angenehm empfunden und dieses Gefühl breitet sich aus und bewirkt im Außen eine entsprechende Resonanz.

Was haben Mauern und Kleider gemeinsam?

Was haben Mauern und Kleider gemeinsam?

Mein Körper, mein Tempel

So wohnt der Körper im Raum und so wohnt die Seele im Körper. Also auch in einem Raum. Ein schöner Mensch hat seine eigene Ästhetik und definiert sich wenig durch gesellschaftlich vorgegebene Ideale als vielmehr durch Aus-Strahlung. Es gibt viele geflügelte Worte dafür, für mich beschreibt es „sich in seiner Haut wohlfühlen“ am Besten. Die Haut ist meine Grenze, sie schützt meinen Innenraum, denn alles was mir „unter die Haut“ geht berührt mein Innerstes, nimmt Einfluss und formt.

Darum ist die Haut so ein besonderer Teil des Körpers. Wie die Fassade eines Hauses kann sie strahlen oder stumpf und grau wirken. Über die Haut kann der Körper ein Drittel der entstandenen Abfallprodukte und Gifte ausscheiden. Wenn also Räume regelmäßig ausgemistet werden ist es logisch, dies auch für den Körper zu tun. Was Schlacken mit Immunabwehr und mit regelmäßigen Erkältungen zu tun haben, kann anderswo nachgelesen werden, hier soll einfach noch mal der Sinn geschärft werden „Alles, was die Haut berührt geht auch nach innen„. Synthetische Kosmetik verstopft die Poren, Kunstfasern hemmen den natürlichen Reinigungsprozess der Haut, Waschmittelrückstände werden durch die Poren aufgenommen. Und Essen ist der Treibstoff für den Körpermotor. Mal ehrlich, würden Sie verdrecktes Benzin in Ihren Autotank kippen?

Was hat Feng Shui damit zu tun?

Im allgemeinen wird Feng Shui mit „Wind und Wasser“ gleichgesetzt. Dabei ist Feng Shui in erster Linie Energie. Wind und Wasser sind ein Teil dieser Energie: Das im Körper fließende Blut repräsentiert das „Wasser“ während der geatmete Sauerstoff dem „Wind“ gleicht. Beides ist notwendig fürs Leben und worauf es ankommt ist das Gleichgewicht. Zuviel oder zuwenig macht Dürre, Überschwemmung, Sturm und Zerstörung. Auf der Erde wie im Körper.

So könnte man Feng Shui Kundige auch als „Energie Spezialisten“ bezeichnen. Und allen, denen „Energie“ für ein inneres Bild zu abstrakt ist, für die beschreibt „Gelegenheit“ oder „Chance“ es vielleicht konkreter. Einfach gesagt: Da wo gute Energie herrscht gibt es viele Chancen. Chancen die ergriffen werden wollen. Wer die Gelegenheit nicht wahr nimmt, verpasst sie. Kundige flüstern, dass es für alles fünf Gelegenheiten gibt, danach ist die Chance vertan.

Feng Shui hilft also, Wohn-Raum, Arbeits-Raum und Körper-Raum zum Strahlen zu bringen, um Gelegenheiten zu nutzen. Wer nicht wirklich „wach“ durchs Leben geht, wer das dumpfe, graue oder stumpfe nährt, wird sie nicht bemerken. Und wer weiß, die wievielte (ersehnte) Gelegenheit schon vor deiner Tür stand ?!

La Imperial Feng wünscht allen Viel Glück im Neuen Jahr!

La Imperial Feng wünscht allen Viel Glück im Neuen Jahr!

Darum nun, mit frischer Kraft ins Neue Jahr! Ich wünsche Euch allen
viel Glück, Gesundheit und Chancen !!!

Und allen, die ihr „wach sein“ fördern und damit ihre Chancen erhöhen wollen biete ich gern mein Können an.

 


2 Kommentare

Feng Shui statt Umzug!

Feng Shui im Berliner Loft

Wenn es Zuhause nicht so läuft wie Sie es sich wünschen kann das viele Ursachen haben. Einfach umziehen hilft selten, denn schon der Volksmund weiß wie leicht es ist, „vom Regen in die Traufe“ zu geraten. Wer nicht an die Wurzel geht wiederholt sich oft selbst – bis die Chance erkannt wurde.

Feng Shui – Der Raum als Spiegel

In jedem Raum lassen sich Chancen und Herausforderungen erkennen, die sich auf den Menschen übertragen. Das meinte Winston Churchill als er einst bemerkte: „Erst schaffen wir den Raum, dann erschafft der Raum uns.“ Denn ein Raum ist wie eine dritte Haut – ist diese Haut (im übertragenen Sinne) wie eine Hose zu eng oder kneift, dann kann kein Mensch wirklich zeigen, was in ihm steckt. Er ist abgelenkt. Kommt nicht in seine Kraft. Kann sich nicht konzentrieren. Fühlt sich unbehaglich. Bisweilen weiß man nicht mal, warum.

„Passt“ der Raum, lächelt der Mensch

Dabei braucht es manchmal nur kleine Korrekturen, um die Energie zu lenken und einen Raum zum Lächeln zu bringen. Ein bisschen Farbe hier, ein entferntes oder umgestelltes Möbelstück dort, ein aussagekräftiges Bild als Erinnerungsanker – und schon fühlt der Mensch sich beschwingt und fröhlich. Der Raum „passt“ plötzlich, sitzt wie angegossen. Wie ein Lieblingskleidungsstück, dass man nicht mehr ausziehen möchte.

„Hilfe – Wir müssen hier raus …“

Denn auch das habe ich erlebt: Ein sehr verliebtes, gerade zusammen gezogenes Paar, beide Mitte 30. Glücklich, endlich die Traumwohnung gefunden zu haben. Sonnendurchflutetes Loft, Parkettböden, große Fensterflächen, hohe Decken und aus der Badewanne den Blick in grüne Baumwipfel – alles schien perfekt. Doch plötzlich gab es immer öfter Streit, sie, Patricia, schlief schlecht, er, Marco, wollte gar nicht mehr ins Bett, beide dunkle Ringe unter den Augen, beide keine Lust mehr, abends auszugehen oder Freunde zu treffen. So kamen sie schließlich drauf:  Mit der Wohnung stimmt was nicht, hier geht unsere Liebe „den Bach runter“! Sie wollten schon umziehen, doch durch eine Freundin wurden sie auf Feng Shui und schließlich auf mich aufmerksam.

Kleine Ursache, große Wirkung – Feng Shui kennt den Kniff 

Und tatsächlich, mit der Wohnung stimmte was nicht. Die Vormieter hatten Türen versetzt und dadurch einen Durchgangsflur geschaffen, in dem ausgerechnet der Resonanzpunkt für Ruhe und Geborgenheit liegt. Außerdem eignete sich der Raum, in dem das Bett stand nicht zum Schlafen. Hier sind hochaktive, inspirierende Energien am Werk, wie man sie zum arbeiten sehr gut nutzen kann. Was haben wir getan: Die verbaute Tür wieder geöffnet und eine andere geschlossen, das Schlafzimmer in einen ruhigen Bereich verlegt und wie mit einem Paukenschlag kam alles zur Ruhe. Nun klappt’s auch mit dem Schlafen.

Gestern erhielt ich die Karte: „Wir danken dir für die tolle Beratung. Endlich sind wir Zuhause – und bald sogar zu Dritt … !!!“

Ich bin immer wieder sehr dankbar für meine wundervolle Arbeit und die bezaubernden Menschen, die ich kennen lernen und beraten darf.

Sie möchten, dass auch Ihre Räume lächeln? Dann nehmen Sie hier http://www.raum-innen-aussen.de/kontakt zur mir auf. Oder rufen Sie mich einfach an: 0421 161 69 608


Hinterlasse einen Kommentar

Feng Shui bringt Wohlbefinden für die ganze Familie

„Was möchtest du gern?“ frage ich meine Freundin und ihre Antwort kommt spontan: „Immer gern nach Hause kommen. Dort will ich friedlich mit meiner Familie zusammen sein, möchte dass wir zusammen lachen und uns vom Tag erzählen. Ich wünsche mir, dass wir glückliche Zeiten in unserem Zuhause erleben und die Kraft haben, gemeinsam auch schwere Zeiten zu meistern. Ich wünsche mir gesund zu bleiben und möchte ausgeruht sein, wenn es am nächsten Morgen wieder zur Arbeit geht. Natürlich ist es auch prima, Anerkennung zu bekommen – ganz unabhängig von dem was ich tue, sondern einfach, weil ich ich bin. Ich möchte zufrieden mit mir sein und mich in meiner Haut rundum wohlfühlen.“ Sie zwinkert mir zu. „Kriegen wir das hin?“

Alle fühlen sich Zuhause: Stilmix macht’s möglich.

Ich strahle zurück. Zuversicht und Vertrauen in das, was ich tue sind meine unsichtbaren Begleiter in jeder Beratung.

Leider hängt in manchen Familien der Haussegen gewaltig schief, wenn es um das Thema Einrichten geht. Da braucht es Fingerspitzengefühl und letzlich die Bereitschaft zu Kompromissen. Zum Glück kann man mit Feng Shui alle Familienmitglieder individuell stärken, auch wenn das Sofa dann doch eine „neutrale“ Farbe bekommt und nicht pink oder großblumig präsent ist.

Im klassischen Feng Shui bewohnen innen 8 symbolische Familienmitglieder je eine eigene Himmelsrichtung. Der Mann des Hauses regiert im Nordwesten, die Hausherrin im Südwesten; der erste Sohn wird vom Osten repräsentiert, die erste Tochter vom Südosten; der zweiten Tochter kann der Süden im Haus zur Hilfe kommen, dem zweiten Sohn der Norden. Das weibliche Nesthäkchen vergnügt sich mit der Kraft des Westens und der männliche mit der aus Nordosten.Die Mitte schließlich führt alle zusammen.

In Beratungen habe ich oft erlebt, wie sich räumliche „Zustände“ auf einzelne Familienmitglieder auswirken, im förderlichen wie im hinderlichen. Der stetige Aufruf zum entsorgen und aufräumen hat auch hier eine Wurzel und Unwissenheit schützt nicht vor den Konsequenzen. Kommen Eltern oder Kinder nicht in ihre Kraft, sind Einzelne immer wieder gesundheitlich angeschlagen, haben schulische oder berufliche Misserfolge oder gibt es unerfreuliche, sich wiederholende Begegnungen lohnt sich immer ein Blick auf den Grundriss und die Himmelsrichtungen.

Ein erster Weg zur Stärkung sind unterstützende Symbole in den entsprechenden Himmelsrichtungen. Hat der dritte Sohn schulische Misserfolge? Dann kann das Bild eines fröhlichen Jungen oder des besten Freundes Bello (wenn auch nicht der eigene Hund, hier genügt das Symbol) im Nordosten wahre Wunder wirken. Vorausgesetzt, der Nordosten ist ansonsten tipp-topp, übersichtlich und aufgeräumt.

Eine weitere Möglichkeit sich zu stärken sind die entsprechenden Trigramme. Sind Sie, die Hausherrin, ständig abgeschlagen? Fühlen Sie sich überfordert? Haben Sie das Gefühl, von Ihrem Zuhause nicht genug Unterstützung zu kriegen? Probieren Sie es mit dem Trigramm Kun im Südwesten, um Ihren Raum einzunehmen und ungeahnte Kräfte zu mobilisieren.

Das Trigramm Kun repäsentiert die weibliche Macht.

Im Feng Shui wird jeder Raum und der gesamte Grundriss als Spiegelbild sowohl äußerer Umstände als auch innerer Befindlichkeit gesehen. Manchmal bewirken relativ simple Veränderungen, dass (äußere) Blockaden sich lösen und der Weg zum Großen wird frei. Manchmal braucht es ein bisschen mehr, um ans gewünschte Ziel zu gelangen. Doch immer kann ich aus ganzem Herzen bestätigen: Es lohnt sich.

Das Feedback meiner Freundin war jedenfalls eindeutig:

„Liebe Susanne, ich hatte ja ein bisschen weit ausgeholt als ich auf deine Frage geantwortet habe. Doch ja, das habe ich mir gewünscht. Mir und uns allen geht es viel viel besser, seit wir deine Empfehlungen umgesetzt haben: Per und ich streiten nicht mehr so viel um Kleinigkeiten, Elena ist zwar weiterhin ein Pubertier doch längst nicht mehr dauernd so mürrisch wie vorher, und Jan hat trotz seiner Schwierigkeiten in der Schule wieder fröhliche Augen. Wir sind noch nicht am Ziel, doch auf einem sehr guten Weg – und darin sind wir uns alle einig. Wir lachen wieder zusammen. Das war es, was ich mir am meisten gewünscht habe. Es hat mir so gefehlt. Danke, du Liebe! Deine Petra.“