Susanne Berkenkopf

„Ein Zuhause ist mehr, als vier Wände und ein Dach über dem Kopf." Dies ist ein Blog über Räume, über innere und äußere Räume. Denn ich bin überzeugt, dass jeder Raum in dem wir uns regelmäßig aufhalten, Einfluss auf unser Leben nimmt. Also gebe ich hier Anregungen, wie Wohnräume und Arbeitsplätze energetisch und ästhetisch optimiert werden können. Ich schreibe für Menschen, die in einer wohltuenden Umgebung leben wollen, die innere und äußere Freiräume schätzen, und an ihr Potenzial glauben. Ich schreibe für Menschen, die wie ich, jetzt und auf dieser Erde zum Wohle des Ganzen wirken wollen. Im „echten Leben" biete ich Wohncoaching, Grundrissanalyse und Lebensstilberatung. Meine Werkzeuge sind Imperial Feng Shui, Geomantie, chinesische Astrologie und systemische Beratung. Mehr unter www.feng-shui-und-beratung.de

Free spirit

12 Kommentare

„Auch wer in die Irre geht
kann auf dem richtigen Weg sein“*

Die Raunächte laden ja bekanntlich ein, nach innen zu gehen. In sich hinein zu lauschen, den inneren Stimmen Raum zu geben und sich ganz dem Flow der Tage und Nächte hinzugeben.

Diesmal ist wirklich eine besondere Zeit. Denn während ich in all den vergangenen Jahren komplett abgetaucht war, widme ich mich diesmal auch „weltlichen“ Dingen.

Das gefühlt Wichtigste ist, dass ich gerade mein Facebook Konto gelöscht habe.

Dass ich es überhaupt eröffnet hatte, dem ging ein Ringen mit der Angst voraus. Ich hatte Angst davor, ausspioniert zu werden. Ich hatte Angst, mich zum gläsernen Menschen zu machen. Ich bekam Angst, zuviel Zeit vor dem PC zu verbringen und der Scheinwelt auf den Leim zu gehen. Viele Ängste, viele Gründe. Und dann hatte ich es gewagt und war sogar ein bisschen stolz darauf, auch zur „Community“ zu gehören.

Doch seit der Krise, die seit Anfang diesen Jahres unserer Gesellschaft den Atem nimmt, habe ich mein Konto nicht mehr bedient und die Seite nicht mehr aufgerufen. Heute bin ich den letzten, notwendigen Schritt gegangen. Warum ich das schreibe? Ich habe ein Stück meines inneren Raums zurück erobert. Und das ist etwas, das ich gerne mitteile und zum Nachmachen empfehle 🙂

Ob ich vor Jahren in die Irre ging, als ich dort ein Konto eröffnete? Das mag sein. Doch sicher war ich auf dem richtigen Weg, indem ich mich meiner Angst stellte und bin heute sehr zufrieden damit, wohin er mich führte.

*Frei zitiert nach „Stein und Flöte“ von Hans Bemmann
Danke Ulrike von Leselebenszeichen für diesen wunderbaren Lese- bzw. Hörbuchtipp!!!

12 Kommentare zu “Free spirit

  1. Liebe Susanne, ich han FB noch nicht gelöscht, aber es ist fast ganz inaktiv. Bevor ich bloggte, hatte ich in diversen künstlerischen Gruppen lebhaften Austausch, zweimal traf ich sogar eine FB-Bekannte – in Italien und in Portugal – und hatte in ihnen sehr liebenswerte Führerinnen durch ihre Stadt. Die internationale Ausrichtung dieser Künstlergruppen gefiel mir, und das Niveau war ausgezeichnet. Ich habe eigentlich mit fb aufgehört, weil mich das Bloggen zu interessieren begann, vor allem, um mehr Kontakt zu Deutschen und zur deutschen Sprache zu haben. .
    Davor, ein „gläserner Mensch“ zu sein, fürchtete ich mich nicht, da ich mich nicht sehr persönlich und überhaupt nicht politisch äußerte wie jetzt gelegentlich auf dem Blog. Das Bloggen gefällt mir wegen der größeren Schreib-Formate und der intimeren Stimmung. Aber dadurch bin ich natürlich viel angreifbarer geworden und der Raum, in dem ich mich bewege. ist durchs Deutsche stark geschrumpft.
    Das zu meinen Erfahrungen. Ich freue mich, dich in Bloghausen getroffen zu haben.
    Liebe Grüße dir! Gerda

    Gefällt 1 Person

    • Ich freue mich auch, dass wir uns hier getroffen haben, Gerda, deine Kunst und deine Gedanken inspirieren mich.

      Unbehagen ergriff mich schon 2016 als bekannt wurde, wie mit Hilfe von Psychologen Persönlichkeitsprofile anhand der abgegebenen „likes“ für Beiträge erstellt wurden, die dann gezielt für den US-Wahlkampf hergenommen wurden (Trump vs. Clinton).

      Und ja, in diesem Blog-Format fühle ich schreibtechnisch auch viel wohler – also eine gute Entscheidung.

      Liken

  2. Liebe Susanne,

    verbindlichen Dank für Deinen empfehlenden Hinweis auf meine Besprechung von „Stein und Flöte“.

    Ich begrüße Deine Entscheidung, Dich nicht mehr von FB und dem damit verbundenen digitalen Größenwahn absorbieren zu lassen.

    Als Buchbloggerin werde ich ja von den Verlagen immer wieder gefragt, ob meine Buchbesprechungen auch auf FB und anderen sozialmedialen Kanälen erscheinen. Stets antworte ich dann gelassen, daß ich nur meine WordPress-Plattform bespiele und nicht auf anderen Kanälen mit meinen Rezensionen um mich werfe und daß man an der lebhaften und substanziellen Kommentar-Konversation auf meinen Leselebenszeichen deutlich ablesen kann, daß ich keine Wisch-und-weg-Aufmerksamkeit erzeuge, sonderen WIRKLICHE Leseaufmerksamkeit.

    Angeblich würde man durch FB & Co. mehr Klicks generieren und die Blogreichweite erhöhen … Es gibt Großkotzverlage, die erst dann Rezensionsexemplare abgeben, wenn man mindestens 2000 Follower aufweisen kann. Das ist ziemlich lächerlich, zumal man Follower auch kaufen kann und somit diese Zahl alleine nicht aussagekräftig ist. Ich habe schon Blogs besucht, die fast 5 bis 8000 Follower hatten, aber höchstens null bis drei Kommentare auf jeden Blogbeitrag. Da kann offensichtlich etwas nicht stimmen.

    Also ich kann mich nicht über mangelnde Publikumsresonanz beklagen. In diesem Dezember habe ich sogar die Anzahl von 10.000 Klicks überschritten und dieses Jahr habe ich auch insgesamt mehr Lesebesuch bekommen, obwohl ich weniger Beiträge veröffentlicht habe.

    Ich finde, es sollte viel mehr um KLASSE und nicht so sehr um MASSE gehen!!

    Herzlich grüßt Dich
    Ulrike

    Gefällt 4 Personen

    • Gratuliere Ulrike, das ist wirklich stattlich! Doch nicht verwunderlich, denn Deine Beiträge sind immer so fein geschrieben und auf manch herrliche Lektüre bin ich dabei schon gestoßen. Selbst wenn ich das Buch nicht lese oder kaufe machen mir deine Rezensionen, vor allem der prächtigen Bilderbücher immer große Freude!

      Ja, die Vereinnahmung der digitalen Welt greift um sich und über die Auswirkungen von likes auf die Persönlichkeitsbildung würde ich gerne mal eine Studie lesen.

      Tatsächlich war Masse noch selten ein Ausweis für Qualität und die Welt ist schön, auch ohne Photoshop …

      Herzlich und mit guten Wünschen ⭐ zu Dir,
      Susanne

      Gefällt 3 Personen

  3. Liebe Susanne,
    ich kann das so gut verstehen. Ich habe dieses Jahr auch meinen Facebook- Account gelöscht. Da gab es soviel hin und her in mir, war ich doch eine Zeitlang recht aktiv. Es war eine spannende Zeit mit vielen Erfahrungen- nicht nur schönen. Spannend fand ich, dass ich facebook nach zwei Wochen völlig vergessen hatte.
    Herzliche Grüße zwischen den Jahren, Susanne

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Susanne,

      das ist ja wirklich bemerkenswert, wir sind wohl nicht nur Namensschwestern!

      Ja, die Erfahrung war gut, doch vermisst habe ich es in den letzten Monaten auch gar nicht. Und heute war mir so danach, meiner Einstellung durch die Tat einen Ausdruck zu geben. Schließlich entscheiden wir: was wir kaufen, wo wir mitmachen und letztlich, woran wir glauben …

      Auch dir herzliche Grüße aus der Zwischenzeit ⭐ von Susanne

      Gefällt 2 Personen

  4. hallo liebe susanne,
    deine gedanken und texte erhellen mir die zeit vor /nach der wintersonnen wende. ich freue mich sehr darüber , sie inspirieren mich !
    das melde ich von herzen zurück. kraft, liebe und ein gesundes sein , weiterhin dir !
    maria.

    Gefällt 1 Person

  5. Liebe Susanne,

    dieser Beitrag gibt mir sehr viel, darum herzlichen Dank dafür.

    Ich habe mich tatsächlich lange erfolgreich gegen FB & Co. gewehrt und fühlte mich beim Bloggen gut aufgehoben, weil da wirklich persönlicher Austausch zustande kam. Nun habe ich im Laufe dieses Jahres nach dem Online-Schalten meiner eigenen Website Lust gehabt, auch FB & Co. begleitend auszuprobieren. Und bin mit dem Ergebnis nicht ganz happy. Weil erstens relativ viel Zeit drauf geht. Und zweitens die Zeit dann fürs Bloggen fehlt, das sehr kurz gekommen ist seitdem.

    Um mein FB-Konto wieder zu löschen, bedeutet mir der Marketplace noch zu viel. Da findet man interessante Mietangebote aber es gibt auch Gruppen für Verschenken und Recycling sowie Käufe von Gebrauchtem zu geringen Beträgen, die ich gerne nutze, fürs abgeben aber auch fürs finden von Sachen, die ich gerade gebrauchen kann, ohne sie neu kaufen zu müssen.

    Auf Instagram habe ich eine Frau gefunden, die jeden Tag ein Channeling online stellt und ich schätze ihre Art der Botschaften sehr. Nicht abgehoben esoterisch, sondern eine Spiritualität mit ganz praktischem Sinn lebend.

    D.h. das Thema ist für mich noch nicht durch, so wie für dich hier. Aber ein bisschen beneide ich dich um diesen Schritt. Ich glaube, dass es wirklich befreiend sein kann und liebäugle damit.

    Unbedingt muss ich aber zustimmen, dass „Stein und Flöte“ ein ganz zauberhaftes Buch ist, das ich vor vielen Jahren von meinem Mann geliehen bekam und in meinem Herzen trage. Ein Buch, das seine Spuren hinterlässt und wie ein Schatz im Innern bestehen bleibt.

    Ich wünsche dir ein wunderbares befreites und natürlich gesundes neues Jahr 🪄 🎇 💫

    Marion

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Marion,

      hab Dank für deine Sicht auf deinen Weg. Sicher gibt es gute Sachen auf den Online Portalen und ich habe auch tolle Gruppen dort gefunden. Doch insgesamt hat es mich vom „richtigen Leben“ ferngehalten – denn wer postet und mag es noch so stimmig, sinnvoll und gut gemeint sein, sitzt ja währenddessen vor dem Bildschirm.

      Das war eine wichtige Erkenntnis für meinen Schritt. Darum bin ich jetzt in einem Online-Nachbarschaftsnetzwerk. Hier helfen wir uns aus (verleihen, verschenken, Bekanntmachungen) und ich lerne dadurch Menschen kennen, die mehr oder weniger direkt um die Ecke wohnen. Das hat ja auch was. 🙂

      Und all die Nachrichten und Neuigkeiten, nun da vertraue ich, sie auch auf anderem Weg zu erfahren. Zuviel Wissen macht eh alt 🙂 sagte einst die weise Baba Yaga.

      Alles Liebe und Gute für dich und dein Business im Neuen Jahr wünscht dir

      Susanne ⭐

      Liken

  6. Hallo Susanne was fuer ein wundervoller und wahrer Gedanke, mit du deinen Post beginnst. Sonderbarer Weise , erhalte ich deine Posts nicht mehr automatisch angezeigt, ich muss dann erst auf einem deiner Leser Kommentaren klicken um an deine Blog Seite zu kommen. Ich habe den Verdacht dass aus unerdenklichen Gruenden Word Press mich ausgeschaltet hat “ als Follower, so ich werde versuchen das zu korrigieren, ugh das war eine Menge Deutsch zu schreiben.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.