Susanne Berkenkopf

„Ein Zuhause ist mehr, als vier Wände und ein Dach über dem Kopf." Dies ist ein Blog über Räume, über innere und äußere Räume. Denn ich bin überzeugt, dass jeder Raum in dem wir uns regelmäßig aufhalten, Einfluss auf unser Leben nimmt. Also gebe ich hier Anregungen, wie Wohnräume und Arbeitsplätze energetisch und ästhetisch optimiert werden können. Ich schreibe für Menschen, die in einer wohltuenden Umgebung leben wollen, die innere und äußere Freiräume schätzen, und an ihr Potenzial glauben. Ich schreibe für Menschen, die wie ich, jetzt und auf dieser Erde zum Wohle des Ganzen wirken wollen. Im „echten Leben" biete ich Wohncoaching, Grundrissanalyse und Lebensstilberatung. Meine Werkzeuge sind Imperial Feng Shui, Geomantie, chinesische Astrologie und systemische Beratung. Mehr unter www.feng-shui-und-beratung.de

Advent, Advent – 18. Türchen

6 Kommentare

Dem Schweigen lauschend © Guillaume de Germain

Wenn ich ein Arzt wäre und mich jemand fragte: Was meinst du wohl, was getan werden sollte? – Ich würde antworten: Das Erste, die unbedingte Bedingung dafür, dass überhaupt etwas getan werden kann, also das Erste, was geschehen muss, ist: Schaff Schweigen, hilf anderen zum Schweigen!

Sören Kierkegaard

6 Kommentare zu “Advent, Advent – 18. Türchen

  1. Das passt sehr gut in die Zeit. Wie wohltuend wäre es, wenn die Medien wenigstens einen Tag schweigen würden.

    Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Susanne,

    da füge ich doch gerne noch eine harmonische Ergänzung hinzu:

    »Wir müssen den Lärm des Geldes überwinden,
    um die Symphonie des Lebens wieder hören zu können.«

    Zitat aus Fritz Reheis „Die Resonanzstrategie“
    oekom Verlag 2019 https://www.oekom.de/buch/die-resonanzstrategie-9783962380526

    Herzensdank und Herzensgruß von mir zu Dir

    Gefällt 1 Person

  3. Ich denke wir haben eine Wahl, diesen Stimmen der Medien zu zuhoeren oder nicht. Zuviel zu hoeren kann verwirrend werden

    Gefällt 1 Person

    • Ich glaube, da ist schon etwas Zwanghaftes dabei – die Angst, etwas zu verpassen, die Jagd nach Neuigkeiten.

      Und nicht immer ist „den Stimmen“ zu entgehen, Beschallung wird zum großen Teil schon selbst verordnet (jeder Gang mit „Knopf“ im Ohr) oder im Supermarkt, auf der Restauranttoilette, beim Bäcker verordnet – Stille aushalten können scheint manchen Menschen nicht (mehr) gegönnt.

      Und ja, zuviel hören kann verwirrend sein, zuviel Wissen macht alt … ⭐

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.