Susanne Berkenkopf

Ein Zuhause ist mehr, als vier Wände und ein Dach über dem Kopf. Also gibt es bei mir Anregungen, um Wohnräume und Arbeitsplätze zu optimieren. Life Coaching mit Grundriss krönt das Ganze wie die Kirsche das Sahnehäubchen. Hier schreibe ich über das, was ich beruflich und mit wachsender Begeisterung tue: stimmige Einrichtungskonzepte mit energetischer Unterstützung kombinieren. Für Menschen, die ein sinnerfülltes Leben leben und sich dabei entwickeln wollen, die innere und äußere Freiräume schätzen und die an ihr Potenzial glauben. Für Menschen, die jetzt und auf dieser Erde zum Wohle des Ganzen wirken wollen. Meine Werkzeuge sind Feng Shui, Geomantie, chinesische Astrologie und systemische Beratung. Mehr unter www.feng-shui-und-beratung.de

Tag 9 – Drei Zauberpflanzen für den Garten

Hinterlasse einen Kommentar

Was wär ein Garten ohne Pflanzen?
Darum gibt es heute drei Empfehlungen mit Rezepten für Wohlbefinden durch starke Pflanzengeister.

Johanniskraut, die Zauberhafte, braucht viel Sonne, ist ansonsten jedoch mit kalkhaltigem, mageren Boden zufrieden. Die Germanen hatten es Baldur, dem Lichtgott geweiht und im Mittelalter galt Johanniskraut als Abwehrpflanze gegen böse Geister. Dazu wurde es in Büscheln über den Hauseingang gehängt. Heute ist Johanniskraut vor allem als bewährtes Mittel gegen Melancholie und depressive Verstimmung bekannt. Wer sich ein wenig Zeit nimmt um seine gelben Blüten eine Weile zu betrachten, kann das warme Gelb schon wie ein Trostpflaster auf der Seele spüren.

Rezept: Johanniskrautöl wirkt entzündungshemmend und antiviral, hilft hervorragend bei Brandwunden und rissiger, entzündeter Haut. Dazu werden Johanniskrautblüten in ein dunkles Schraubglas gesammelt und mit sehr gutem Olivenöl vollständig übergossen. Drei Wochen stehen lassen und täglich leicht schütteln. Dann in ein dunkles Fläschchen abseihen und lichtgeschützt aufbewahren. Ich habe letztes Jahr  welches angesetzt und kann das Selbermachen wärmstens empfehlen. – Macht die Haut lichtempfindlich, also Vorsicht bei Sonnenbädern.

 Ackerschachtelhalm, heilendes Zauberkraut, enthält Kieselsäure, Kaliumsalze und andere mineralische Bestandteile. Gut für Haut, Haare und Nägel. Es heißt, dass weise Frauen früher die blutstillenden und wundheilenden Kräfte der Pflanze nutzten. So wurde es bei zu starker Menstruationsblutung verwendet und manche Frau war überzeugt, dass sie die Pflanze nur in der Hand halten brauche, um die Blutung zu beruhigen. In der Klostermedizin wurden Aufgüsse mit Ackerschachtelhalm bereitet um Hautekzeme, Krampfadern und Wassersucht zu behandeln.

Wer Ackerschachtelhalm als Zinnkraut kennt – der hohe Anteil an Kieselsäure ist wunderbar geeignet, Zinngeschirr wieder blank zu polieren.

Rezept: Stoffwechseltee. Mische je 15 g Wachholderbeeren, Petersilie, Ackerschachtelhalm, Hauhechelwurzel, Fenchel und Pfefferminze, übergieße 1 – 2 TL mit heißem Wasser, lasse 20 Minuten ziehen. Durch ein Sieb abgießen und täglich drei Tassen genießen. – Nicht länger als 4 Wochen und nicht bei Herzschwäche oder Nierenfunktionsstörungen trinken.

 Engelwurz, dieser bis 1,50 m große, lichtvolle Schutzengel aus dem Reich der Pflanzen repräsentiert die Kraft der Sonne und sollte im Garten einen feuchten Platz bekommen. Um zu gedeihen braucht es einen Standort, an dem es tief wurzeln kann. Engelwurz gilt unter anderem als nervenstärkendes Universalmittel, es heilt Entzündungen und Darmprobleme und regt die Leber an. Ist ein fester Bestandteil der chinesischen Kräutermedizin. Selbst Schimmelpilzen soll man mit ihrer Hilfe den Garaus machen. Wer ein bisschen zaubern möchte wehrt mit einem Amulett oder einer Räucherung aus Engelwurz böse Geister und Dämonen ab. In Überlieferungen ist zu lesen, dass ein Stück Engelwurz bei sich getragen Mut und Selbstvertrauen gibt und vor Albträumen bewahrt. Wer mit Energievampiren zu tun hat hänge in die Hausecken ein Sträußchen aus Blättern und Blüten.

Rezept: Bei Verdauungsbeschwerden setze 1 TL Engelwurz mit kaltem Wasser an, koche kurz auf und gieße durch ein Sieb. Den Tee 15 Minuten vor dem Essen trinken. Übrigens ist Engelwurz dank der Klostermedizin auch in einigen Likören enthalten, z. B. Melissengeist, Karmelitergeist oder Chartreuse. – Auch Engelwurz fördert die Lichtempfindlichkeit der Haut, also achtsam bei der Anwendung und keine gleichzeitigen Sonnenbäder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.