La Imperial Feng

Feng Shui · Geokultur · LebensArt

Grünkraft im Anmarsch

6 Kommentare

Mancherorts ist sie schon mächtig spürbar, die Grünkraft.

Jetzt ist Wassermannmonat - eine gute Zeit, unkonventionelle Pläne für das neue Gartenjahr zu schmieden

Wassermannmonat ist die beste Zeit, Unkonventionelles für das neue Gartenjahr zu planen

Obwohl einige das Gefühl haben, noch nicht ganz im neuen Jahr angekommen zu sein, gibt es zeitliche Zeichen, dass der Frühling naht. Nächste Woche gibt es gleich zwei besondere Daten: Am 2.2. feiern wir Mariä Lichtmeß, ein ursprünglich keltisches Fest zu Ehren der Brighid, auch Imbolc genannt. Hierzu habe ich einen sehr gut recherchierten, umfassenden Blogbeitrag bei  Frau Birkenbaum gefunden: Imbolc, Lichtmess, Candlemass: Fest des Lichts & der Göttin Brighid am 2. Februar

Und am 4.2. beginnt nach dem chinesischen Kalender der Monat des Tigers, immer ein Zeichen des nahenden Frühlings und der damit verbundenen Kraft. Ab nächsten Freitag wird das Jahr eindeutig an Fahrt zulegen.

Tigermonat beginnt

Am 4. Februar beginnt der Monat des Tigers, Zeichen für den beginnenden Frühling

Frühlingsbeginn wird von Gartenfreundinnen und Gartenfreunde lang ersehnt. Nun wird es langsam Zeit, sich um Frühsaat und das Vorziehen erster Pflanzen zu kümmern. Mir liegen die Bienen sehr am Herz. Sie haben es echt nicht leicht in diesen Tagen (und das ist nicht auf die Jahreszeit bezogen!), drum pflanze wer kann doch gesundes Futter für unsere emsigen Gefährtinnen. Sie sind so wichtig für unser Leben und wirken so ganz uneigennützig für uns –  und von ihrem selbst produzierten Honig haben sie in der Regel sehr wenig.

Bienenfutter

Diese Übersicht habe ich neulich auf Facebook gefunden. Einige Pflanzen habe ich herausgepickt, um die symbolische Bedeutung zu ergänzen. Mögen Mensch und Bienen von den Pflanzungen profitieren!

Geranie (Geranium) – Spirituelles Glücklichsein

Lavendel (Lavender) – Bringt Inspiration, Intuition und Liebeslust auf den Weg

Lilie (Lilly) – Reinheit, war Hera, der griechischen Beschützerin aller Ehefrauen, heilig

Majoran – Geburt in das wahre Bewusstsein der göttlichen Gegenwart in uns

Mohn (Poppy) – Spontane Freude der Natur

Sonnenblume (Sunflower) – Dem Licht zugewandtes Bewußtsein

Klee (Clover) – Freundlichkeit der Natur

Rosen ( Roses) – Liebe zum Göttlichen
Heckenrose (Dog Rose) – Seelisches Emporstreben der Natur

Hyazinthe (Hyacinth) – Stolz der Schönheit

Löwenmaul  – Ausdrucksvermögen, um das zu Verborgene zu offenbaren – auch als Zauberpflanze bekannt: hilft, das Böse abzuwehren und soll schön machen

Sommerflieder (Butterfly Bush) – Verfeinerung, mit der nach und nach alles Grobe aus dem Wesen entfernt wird

Weide, Weidenkätzchen ( Willow) – Die Zukunft hält ein Versprechen, das noch nicht verwirklicht ist

Zinnie (Zinnias) – fördert Ausdauer

Quellen: Villa Unspunnen & Holler / Klimt, Magic

Welches ist Deine Lieblingspflanze und welche pflanzt Du dieses Jahr extra für die Bienen? Ich bin gespannt auf Deine Wahl!

Hummel im Frühlingsbeet

Letztes Jahr in meinem Garten. Hummeln sind auch sehr willkommen!

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Grünkraft im Anmarsch

  1. ❤ Toll, dass Du den lieben Bienen so viel Platz gibst und an sie erinnerst! Ich werde fürs Frühjahr wieder Blütensamenbomben machen, damit ich auf all meinen Wegen ein bisschen unsere Bienen unterstützen kann! Der ganze Freundeskreis wird auch regelmäßig versorgt 🙂

  2. Ja … überall sieht man es. Gestern auf der Fahrt von Berlin nach Österreich wähnte man sich schon im Frühling.
    Angekommen am Urlaubsort gab es dann doch noch etwas Schnee.
    Ich habe auf dem Balkon Rosen, Lavendel und Geranien …
    In München im Garten ebenfalls und so einiges anderes, deren Namen ich nicht kenne.
    Wir haben sehr regelmäßig Bienen zu Besuch, und ich freue mich ebenfalls sehr, wenn sie kommen,
    auch die Hummeln.

    • Rosen und Lavendel mögen sich sehr! Und Geranien geben nochmal eine andere Farbe mit hinein. Stell‘ ich mir ganz toll vor und ich weiß – Bienen und Hummeln lieben’s! 🙂

      • Ja … ich hatte vor ein paar Jahren gelesen, dass Rosen weniger anfällig für Läuse sind, wenn man in ihre direkte Nachbarschaft Lavendel pflanzt, die mögen den Geruch nicht … und es sieht auch wunderschön zusammen aus.

      • Ja, ich mag diese Kombi auch sehr, das Edle und das Bodenständige geben ein schönes Paar. Und dass sie voneinander profitieren ist ein Geschenk obendrein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s