La Imperial Feng

Feng Shui · Geokultur · LebensArt

Gepriesen, wer in seiner Mitte schwingt

6 Kommentare

„Mitte“, so scheint mir, ist gerade ein großes Thema. In meinen Beratungen, bei mir selbst und wenn ich mich so umschaue, scheinen viele Menschen bemüht, ihre Mitte zu halten. Viel Ablenkung von außen, Termindruck und Anforderungen machen es manchmal schwer: Ganz und gar in seiner Mitte zu bleiben, stabil aus sich heraus zu handeln und sich immer wieder einzupendeln um den inneren Mittelpunkt. Währenddessen gelassen in die Welt schauen.

treppe

Mitte im goldenen Schnitt

Zeige mir deine räumliche Mitte und ich sage dir, wie es dir geht

So könnte die Einleitung zu einer Feng Shui Analyse lauten, denn die Lehre des Feng Shui setzt den Menschen immer in Bezug zum ihn umgebenden Raum, draußen wie drinnen.

So repräsentiert die Mitte eines Grundrisses den Ursprung und verbindet die einzelnen Teile zum Ganzen; man kann sich die Funktion vorstellen wie den Handteller. Hier wird aufgefangen was die einzelnen Finger greifen oder schöpfen, hier wird zusammengehalten und bewahrt. Die Mitte ist sozusagen der Herzpunkt, der auf Identität, Integrität und Vitalität wirkt. Eine schwingende Mitte bewirkt Ausgeglichenheit, sie erlaubt, dass die Kräfte aller Himmelsrichtungen sich in ihr vereinen, um frei in alle Bereiche zu fließen. „Die Mitte“ zeugt vom Geist, aus dem heraus gehandelt wird.

Nach dem Gesetz der Resonanz schwingt sich die Mitte des Menschen ein auf die Mitte des Raumes. Darum ist es besonders wichtig, auf die Mitte zu achten.

Zwei Beispiele aus meiner Feng Shui Praxis mögen dies verdeutlichen:

Verbaute Mitte im Unternehmen

Meine Auftraggeber, drei Geschäftsführer einer Softwareentwicklungsfirma, baten mich herauszufinden, warum es mit der Kommunkation nicht mehr klappte. Nach dem Umzug in weitläufige neue Geschäftsräume gab es dauernd Mißverstände zwischen den Dreien, zwischen den Mitarbeitern und die Verbindung zu den Kunden schien wie abgerissen. Das führte zu einem Rückgang der Auftragszahlen, die Unzufriedenheit innerhalb der Belegschaft äußerte sich durch unterschwellige Aggressionen und die Zahl der Krankmeldungen schnellte signifikant nach oben.

Der Grundriss zeigte eine verbaute Mitte – der Mittelpunkt bestand sozusagen nur aus Mauern. Eine Herausforderung, weil baulich nichts geändert werden konnte. Doch gestalterisch konnten wir einwirken: Mit Farbe und Symbolen wurde der Mittelpunkt in allen Räumen markiert und damit sinnbildlich zusammengefügt. Außderdem haben wir an markanten Punkten Farbe eingebracht, um das Ganze lebendiger zu machen. Dies wirkte positiv auf den Energiefluss, so dass sich nun auch weit abgelegene Arbeitsplätze wieder zugehörig fühlen. Die Mißverständnisse klangen ab, der Außenauftritt gewann an Fahrt und kurze Zeit nach Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen wurden drei weitere Mitarbeiter eingestellt.

Rotschwanz

Ganz in seiner Mitte und dabei gelassen singen

Mitte der Privatwohnung im öffentlichen Treppenhaus

Dann erhielt ich den Anruf von Doris K.. Sie war in neue Räume gezogen und hatte mit Erschrecken festgestellt, dass sie abends nach der Arbeit immer öfter „zur Flasche griff“ um sich zu beruhigen und zu entspannen.

Ihre Wohnung liegt in einem sogenannten Alt-Bremer Haus. Diese spezielle Architektur wurde damals für die Kaufleute gebaut und zeichnet sich heute durch spezielle Grundrisse aus: Von den oft weitläufigen Treppenhäusern zweigten damals alle Zimmer ab und um heute, wo die Etagen einzeln vermietet werden, einen Privatbereich zu ermöglichen, wurde eine Tür als Eingang bestimmt, und innerhalb des Grundrisses gibt es fast nur Durchgangszimmer oder gefangene Räume.

Hier ergab die Recherche, dass die Mitte ihrer Wohnung außerhalb und zwar im öffentlichen Treppenhaus liegt. Dies machte sich bei Doris als innere Unruhe bemerkbar, sie konnte einfach nicht mehr abschalten, fühlte sich schutzlos und  stand nach eigener Aussage „dauernd unter Strom“. In diesem Fall haben wir mit einer speziellen Feng Shui Technik die Mitte symbolisch an einen günstigen Platz in ihre Wohnung verlegt. Diese Mitte wird nun von ihr liebevoll gestaltet und als Herzstück umsorgt. Alles, was für Doris Mitte bedeutet und was sie mit „in sich ruhen, beschützt sein, sich auffangen lassen“ verbindet, findet hier seinen Platz. Energie folgt der Aufmerksamkeit und eine derart liebevoll umsorgte, aufmerksam gestaltete Mitte hat nachhaltige Wirkung auf das Wohlbefinden. Die Flaschen fanden ebenfalls einen anderen Platz in der Wohnung und das Problem hatte sich auf diese Weise schnell gelöst.

Wo liegt die Mitte Ihrer Räume? Eine kleine Recherche lohnt sich und wenn Sie Unterstützung brauchen stehe ich Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite. Hier können Sie einfach Kontakt zu mir herstellen http://www.raum-innen-aussen.de/kontakt

DSC08750

So kann sie aussehen, die goldene Mitte

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Gepriesen, wer in seiner Mitte schwingt

  1. oh, das finde ich sehr interessant! die mitte meiner wohnung ist das vorzimmer, von dem alle räume weggehen. zwar groß, aber keine sehr schöne mitte, ohne fenster und eben ein durchgangszimmer, wo meistens die türen geöffnet sind. ich werd mal darüber nachdenken, wie ich es schöner gestalten kann.
    vielen dank für den input!

  2. Schöne Gedankenanregungen 🙂

  3. Even though I don’t understand the language I love your photographs. Thanks for posting them.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s